GEHE ZURÜCK
        MENÜ

        Diesmal möchte ich euch keine neuen Bilder zeigen. Heute möchte ich einfach mal nur schreiben. Schreiben über Dinge, die mir in den letzten Jahren bewusst geworden sind. Dinge die mich bewegen und oftmals zum Nachdenken anregen – nicht nur auf das Thema Fotografie bezogen!

        Täglich stehe ich in Kontakt mit Menschen. Nicht nur arbeitsbedingt. In den letzten Jahren wurde mir stetig bewusster, wie die Gesellschaft „tickt“. Oftmals finde ich es, ehrlich gesagt, erschreckend wie Menschen handeln. Unüberlegt. Unmenschlich. Egoistisch… Tagtäglich. Ob beim Arztbesuch, Einkaufen oder sonst wo. Virtuell ist das ganze ja eh schon eskaliert. Niemand macht sich im Internet Gedanken, was er mit Worten auslöst. Anonymität verleitet Menschen so zu sein, wie sie sich real nie geben würden. Wie oft lese ich den Unmut vieler als Kommentar verpackt unter einem Bild bzw Beitrag. Völlig abgeschweift vom Thema. Ich bezweifel, das die meisten sich auch real so äußern würden. Viele kommunizieren nur noch über das www und vergessen dabei oftmals ihre Menschlichkeit. Man sollte nie vergessen, das der Gegenüber auch Gefühle hat! Das Leben rast nur so an uns vorbei. Menschen lassen sich (ver)leiten, nehmen Worte anderer in den Mund, handeln entgegen ihrer eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Träume. Was ist bitteschön wichtiger, als wir selbst? Wir schwimmen mit dem Strom, sind stetig auf der Suche nach Erfolg und Glück. Arbeiten jeden Tag härter, um unseren Ziel näher zu kommen. Schauen ständig nur nach Anderen. Arbeiten für Andere. Verändern uns für Andere. Manchmal habe ich das Gefühl, wir leben in einer Welt, in der negative Aspekte überwiegen. Liebe, Ehrlichkeit, Empathie, und vor allem Menschlichkeit sind doch kaum noch spürbar. Uns sollte bewusst sein, dass wir nicht auf der Welt sind, um Anderen zu gefallen. Um das zu machen, was andere von uns verlangen oder um so zu sein, wie andere uns gern hätten. Genauso wenig sind wir dazu da, anderen Menschen unsere Meinung einzureden, sie zu erziehen, erniedrigen oder schlecht zu behandeln. Manche meinen, sie wüssten was für Andere gut ist und fällen Entscheidungen über deren Leben. Ich frage mich oftmals, was diese Menschen dazu bewegt und woher sie sich dieses Recht nehmen?!

        Wenn nur jeder ein wenig mehr Konzentration auf seine eigenen Bedürfnisse und sein Leben legen würde, wäre doch manches viel einfacher.  In uns gehen und zu hinterfragen, ob wir wirklich das wollen, was die anderen machen oder von uns abverlangen. Was haben wir schon zu verlieren??? Ich garantiere, das wir uns glücklicher fühlen, wenn wir dem nachgehen , was wir von Herzen lieben. Sei es der Partner, der Job oder sonst was. Ich bin ebenfalls der Meinung, das allein wir selbst für unser Glück verantwortlich sind. Nichts und Niemand ist für unsere Stimmung und unser Verhalten zuständig. Allein wir entscheiden, was uns erreicht und bewegt. Dazu fällt mir ein schöner Spruch ein : You can’t change how people treat you or what they say about you. All you can do is change how you react to it. Egal was andere auch machen oder sagen, lasst euch nie beirren oder vom Weg abbringen. Macht das, was euch wichtig ist und ihr von Herzen möchtet. Egal, ob die Menschen euch belächeln oder es nicht für gut heißen. Wir leben nur einmal und das Wichtigste dabei sind wir selbst! Lasst euch nicht von anderen leiten, hinterfragt eure Aussagen,  bildet eure eigene Meinung und glaubt nicht alles, was ihr zu lesen oder hören bekommt!!!! Mir ist natürlich bewusst, das ich mit diesem Beitrag nicht die Welt retten kann aber ich wünsche mir trotzdem mehr Tolleranz, Respekt, Zusammenhalt, Liebe, Menschlichkeit, Empathie und Frieden. Und na klar, auch mir fällt es oft nicht leicht so zu leben. Jeder Tag ist nicht gleich, es gibt Höhen und genauso viele Tief’s aber dennoch sollten wir uns stets vor Augen halten, dass nach Regen IMMER Sonnenschein kommt, dankbar für jene Dinge/Momente sein, die wir bis (bis jetzt erreicht) haben! Ich bin so unendlich dankbar, dass es meiner Familie und mir gut geht. Das es Menschen gibt, die mich lieben, wertschätzen und immer wieder bestärken. Es muss nicht erst etwas passieren, damit einem wieder bewusst wird, was eigentlich wirklich Wichtig ist im Leben!!!! Wir sollten Dankbar sein, für jeden Tag den wir gesund sind, leben dürfen, so wie wir es wollen. Ja, und wir sollten weniger schimpfen. Überlegen, bevor wir sprechen. Viel mehr Lachen. Und anderen eine Freude machen. Und das nicht, um etwas zurück zu bekommen, sondern einfach, weil wir es von Herzen gerne machen!!!! Seien wir doch mal ehrlich zu uns – jeder wünscht doch sich doch ein harmonisches Leben! Es liegt an jeden Selbst, ein Stück weit dazu beizutragen und eben auch mal Kompromisse einzugehen. Was sind eure Prioritäten im Leben?!
        Dennoch möchte ich nicht vergessen, dass es da Draussen genügend Menschen gibt, die genau nach diesen Prinzipien leben. Menschen mit einem großen Herz, gesunden Egoismus und einer riesen Portion Selbstbewusstsein. Danke –  Ihr seid wunderbar und eine große Bereicherung für diese Welt, bleibt so!
        …meine persönlichen Gedanken und Worte zum Sonntag. Auch wenn ich einfach drauf losgeschrieben habe und meine Wortwahl nicht immer perfekt ist, so sind es trotzdessen meine Worte die von Herzen kommen.

        Alles Liebe für Euch und vielen Dank, dass ihr Euch die Zeit zum Lesen genommen habt!

        eure Monique

         

        0 Kommentare

        Ich freue mich über deinen Kommentar!

        DEINE EMAILADRESSE WIRD NICHT VERÖFFENTLICHT!